Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

zur Navigation

Starkregenereignisse im Mai und Juni 2016

Gewitter und Starkregen im Mai und Juni

Informationen über das weitere geplante Vorgehen

In unserer Gemeinde sind bei Starkregenereignissen im Mai und Juni 2016 Überflutungen, insbesondere im Gebiet Gugelacker in Möriken, aufgetreten und Schäden entstanden. Verantwortlich waren sowohl Wasseraustritte aus Gewässern als auch oberflächlich abfliessendes Hangwasser. In der aktuellen Gefahrenkarte der Gemeinde Möriken-Wildegg sind diese Prozesse nicht vollumfänglich abgebildet.

Zusammen mit fachkundigen und beteiligten Pesonen wurde in den letzten Tagen und Wochen in Interviews eine Ereignisdokumentation erstellt. Als nächste Schritte sind die Analyse und Darstellung des aktuellen Gefährdungsbilds, eine Risikoanalyse sowie ein Massnahmenkonzept vorgesehen. Der Gemeinderat hat dazu das erfahrene Ingenieurbüro Hunziker, Zarn & Partner, Aarau, beigezogen. Für die Planungen und Abklärungen ist ein Kredit von CHF 50'000.- notwendig. Die Gemeindeversammlung vom 28. November 2016 wird über diesen Planungskredit zu befinden haben.

Dem Gemeinderat ist es ein grosses Anliegen, die zahlreichen Betroffenen über die geplanten Schritte im direkten Gespräche zu informieren. Dazu luden sie am Mittwoch, 28. September 2016 zu einem Informationsabend ein.

Traktanden

  1. Begrüssung durch Gemeinderat
  2. Ereignisdokumentation und Gefährdungsanalyse
  3. Erste Ideen für Massnahmenkonzepte, Ausblick der Planung
  4. Planung, Bewilligung und Finanzierung wasserbaulicher Projekte ( Sektion Wasserbau, ALG, Kanton Aargau)
  5. Objektschutz bei bestehenden Gebäuden und Bauvorhaben, Pflichten und Möglichkeiten (Aarg. Gebäudeversicherung AGV)
  6. Fragen

An diesem Abend waren Fachleute des Kantons wie auch der Aarg. Gebäudeversicherung anwesend.

Hochwasserschutz  [PDF, 295 KB]

InfoGemeindeMoerikenWildegg28092016HZP  [PDF, 4.00 MB]